StartseiteWissenswertes Führerschein "Neu" ab 19. Jänner 2013

Führerschein "Neu" ab 19. Jänner 2013

Für alle Österreicher treten ab dem 19. Jänner einige Änderungen in Sachen Führerschein in Kraft.

Gültigkeit der Führerscheine

Eine bedeutende Neuerung für alle Führerscheine, die nach dem 19. Jänner ausgestellt werden, bezieht sich auf die Gültigkeit. Nach 15 Jahren erlischt ebenjene von Führerscheinen für Autos und Motorräder (Klassen A und B) sowie der Unterkategorien AM, A1, A2 und BE. Im Zuge der Neuausstellung nach jeweils 15 Jahren müssen sich die Betroffenen nach jetzigem Stand keiner neuerlichen Fahrprüfung oder gesundheitlichen Untersuchung durch einen Arzt unterziehen.
Bei einer versäumten Verlängerung muss eine Strafe von geringstenfalls 20 € bezahlt werden.
Dokumente, die vor dem 19. Jänner 2013 ausgestellt wurden, behalten bis zum 18. Jänner 2033 ihre Gültigkeit, müssen aber spätestens dann umgetauscht werden. Die eindeutige Identifizierung von Foto, Name und weiteren wichtigen Daten des Inhabers ist aber zwingende Voraussetzung.

AM als neue Führerscheinklasse

Die Einführung einer neuen Führerscheinklasse ist ab dem 19. Jänner ebenfalls neu. Bereits ab 15 (bei Einwilligung der Erziehungsberechtigten in Form einer entsprechenden Erklärung) beziehungsweise 16 Jahren kann die neue Klasse AM erworben werden. Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge dürfen damit ebenso geführt werden wie Motorfahrräder (auf 45 Km/h beschränkte Kfz mit 2 oder 3 Rädern). Ist ein Antragsteller älter als 20 Jahre, muss ein gesundheitliches Gutachten vorgelegt werden.

Stufensystem für Motorräder

Schritt für Schritt können ab dem 19. Jänner Motorräder gefahren werden. Drei Stufen, wovon allerdings keine einen automatischen Aufstieg in die nächsthöhere ermöglicht, existieren dann und müssen somit unabhängig voneinander erworben werden. Es handelt sich dabei um die Klassen A1, A2 und A, die alle in einem unterschiedlichen Alter beantragt werden können.

A1

Bereits ab 16 Jahren können Motorräder mit relativ geringer Leistung (bestenfalls 15 PS, Hubraum 125 ccm und 0,1 kW Leistung pro Kilogramm Eigengewicht) gefahren werden. Auf 20 PS beschränkte Dreirädrige ebenfalls.

A2

Als Ersatz für die Vorstufe A kommt die Klasse A2 ins Spiel. Sie inkludiert bereits Stufe A1 und ermöglicht das Lenken von Motorrädern mit höherer Leistung, als es in Klasse A1 der Fall ist. 48 PS und 0,2 kW Leistung pro Kilogramm Eigengewicht stellen nun die Grenze dar. Erst ab 18 Jahren darf diese neue Klasse genutzt werden. Besitzer einer Lenkberechtigung für Vorstufe A können wie gewohnt auch A2-Motorräder ohne Umtausch des Dokumentes fahren.
Um von Stufe A1 in A2 aufzusteigen, sind drei Dinge wichtig. So muss die A1-Lenkberechtigung bereits seit 2 Jahren vorliegen - ebenfalls müssen eine Mehrphasenausbildung sowie ausreichend Praxis (Fahrprüfung oder Training) vorliegen.

A

24 Jahre (bei 2-jähriger Lenkberechtigung A2 bereits 20 Jahre) beträgt das Mindestalter. Die Klassen A1 und A2 sind bereits enthalten. Die Bedingungen, um aus den niedrigeren Klassen aufzusteigen, sind ähnlich denen von A1 nach A2. Einziger Unterschied beim Aufstieg von A1 nach A ist eine 4-jährige Praxiserfahrung für A1 und eine vorgeschriebene Praxis-Fahrprüfung.

Früherer Ausbildungsbeginn ist möglich

Bereits mit 15,5 Jahren darf die Schulung für den Führerschein der Klasse B nun begonnen werden (L17).

Weitere neue Klassen

D1 und D1E lauten die neuen Führerscheinklassen für Omnibusse. In Klasse D1 dürfen bis zu 16 Personen in einem Kraftwagen (maximal 8 Meter Länge) befördert werden. Mit Klasse D1E darf ein auf 750 kg beschränktes Zugfahrzeug gefahren werden.

Auch Anhänger sind betroffen

Durch die Einführung der neuen Klasse BE wird das Gewicht für Anhänger auf 3,5 t beschränkt. Inhaber eines Führerscheins der Klasse B dürfen ab dem 19. Jänner nun schwerer ziehen (leichte Anhänger bis 750 kg, schwere bis 3,5 t sowie durch Ausbildung maximal 4,25 t).

veröffentlicht am 04.01.2013

Deine Fahrschule in ...



Suche in deinem Ort


ähnliche Beiträge:
Ab 2013 befristete Führerscheine 16.10.2012
Ab 2013 werden befristete Führerscheine in Österreich ausgestellt

Scheckkarten-Führerschein NEU