StartseiteWissenswertes Konkursverfahren Fahrschule Kaisermühlen

Konkursverfahren Fahrschule Kaisermühlen

Wie bereits berichtet, musste die Fahrschule Kaisermühlen im Mai 2010 aufgrund einer verwaltungsbehördlichen Weisung ihren Betrieb einstellen. Am 10. Dezember 2010 wurde das Konkursverfahren über die Fahrschule Kaisermühlen (Inhaber Ing. Manfred Thielmann) eröffnet.

Führerschein bezahlt - Fahrschule in Konkurs: Was nun?
Die Fahrschule Kaisermühlen konnte sich unter den Fahrschülern einer hohen Beliebtheit erfreuen. Der Grund dafür lag unter anderem in der Tatsache begründet, dass der B-Führerschein zu einem günstigen Pauschalbetrag von 666 Euro zu haben war. Nach dem Konkurs der Wiener Fahrschule konnten aber bereits im Voraus bezahlte Theorie- und Praxisfahrstunden nicht mehr abgehalten werden.

Aufgrund des inzwischen laufenden Schuldenregulierungsverfahrens über das Vermögen Thielmanns haben die Geschädigten nun die Möglichkeit, bis einschließlich 26. Jänner 2011 ihre Forderungen einzubringen. Hilfestellung leistet dabei der Verein für Kundeninformation, kurz VKI. Insgesamt handelt es sich dabei um circa 800 Personen sowie um eine Summe von rund 400.000 Euro.

Betroffen von der Schließung der Fahrschule Kaisermühlen sind vor allem Lehrlinge, Schüler und Studenten. Insbesondere für diese Personengruppen stellen 666 Euro, die bis dato nicht zurückgezahlt wurden, einen enormen Betrag dar. Folglich hat sich eine Vielzahl an Betroffenen bereits über die vergangenen Sommer- und Herbstmonate beim Verein für Konsumenteninformation gemeldet.

Online-Formular für Betroffene
Inzwischen finden Geschädigte auf der Homepage www.bmj.gv.at (unter Formulare - Insolvenzverfahren - Insolvenzverfahren allgemein - Anmeldung einer Forderung) ein Formular. Dort kann sich jeder gegen ein Entgelt von 20 Euro eintragen, der Ansprüche aus den noch offenen Forderungen gegen die Fahrschule Kaisermühlen geltend machen möchte. Konkret handelt es sich dabei um vermögensrechtliche Ansprüche gegen den Inhaber, dem die alleinige Haftung über ist. Konkursanmeldungen sind an das Konkursgericht (BG Donaustadt - Aktenzeichen 13 S 32/10y) zu richten. Anmeldefrist ist der 26.1.2011.

Da es sich hierbei um ein Konkursverfahren handelt, kann allerdings nicht damit gerechnet werden, den vollen Betrag von 666 Euro zu erhalten. Im besten Fall wird den Forderungen aller Wahrscheinlichkeit nach maximal teilweise entsprochen. Es empfiehlt sich als Geschädigter nicht, einen eigenen Anwalt mit der Durchsetzung der betreffenden Ansprüche gegen die Fahrschule Kaisermühlen zu beauftragen. Gerade für junge Erwachsene könnte dies eine zu kostspielige Angelegenheit darstellen.

veröffentlicht am 22.12.2010

Deine Fahrschule in ...



Suche in deinem Ort


ähnliche Beiträge:
Hartberger Fahrschule - Konkursverfahren 28.10.2010
Über die Fahrschule Schöllnast in Hartberg wurde am 20.10.2010 ein Konkursverfahren eröffnet.

Fachvertretung Wien der Fahrschulen hilft 15.07.2010
Diese hilft bei der Anrechnung der bei der Fahrschule Kaisermühlen absolvierten Leistungen

Fahrschule Kaisermühlen - Betrieb eingestellt 12.07.2010
Die Wiener Fahrschule im 22. Bezirk musste den Schulbetrieb einstellen. Der VKI wird aktiv!