StartseiteFührerscheinMotorrad

Motorrad Führerschein

Die Führerscheinklasse A kann man erst mit 21 Jahren erwerben. Wer jedoch schon mit 18 Jahren Motorrad fahren möchte, kann dies mit der Vorstufe A machen - die Vorstufe A wird automatisch nach 2 Jahren zu einem vollwertigem A-Führerschein. Folgende Unterschiede ergeben sich:

Führerscheinklasse
Mindestalter
Beschreibung
A - Vorstufe
18 Jahre
Leichtmotorräder
Motorleistung max. 25 kW
Verhältnis Leistung/Leergewicht max. 0,16 kW/kg
A
21 Jahre
Motorräder
Kraftfahrzeuge mit drei oder vier Rädern (max. 400kg)

Ausbildung zum A-Führerschein:
Für beide Varianten des Motorrad Führerscheins, ist die selbe Ausbildung zu absolvieren. Die Führerscheinausbildung gliedert sich in den Theorie- und Praxisteil und unterliegt dem Mehrphasen-Ausbildungssystem.

Ablauf der Mehrphasen-Ausbildung:

  1. Ausbildungsphase und Prüfung
    • Theorie: 26 UE allgemeiner Teil und 6 UE klassenspezifisch
    • Praxis: mindestens 12 Fahrstunden, davon mind. 8 auf der Straße im öffentlichen Verkehr
    • Erste Hilfe Kurs: 6 Stunden
    • Prüfung
  2. Ausbildungsphase
    • eintägiges Fahrsicherheitstraining inkl. verkehrspsychologischem Gruppengespräch

A und B-Führerschein gleichzeitig:
Wenn man neben der Klasse A den Führerschein B macht, ist der allgemeine Teil der Theorie für beide Führerscheinklassen gültig! Die klassenspezifische Unterrichtseinheiten müssen sowohl für A- als auch für die B-Klasse besucht werden.

Probezeit:
Der Führerschein der Klasse A ist in den ersten zwei Jahren ein Probeführerschein. Innerhalb der Probezeit gilt eine Alkoholgrenze von 0,1 Promille. Bei sonnstigen schweren Verstöße (z.B. Fahrerflucht, Vorrangverletzung etc.) kann von der Behörde eine Nachschulung angeordnet werden. Dadurch verlängert sich der Probeführerschein um ein weiteres Jahr.


mehr Details zu/zum:

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Deine Fahrschule in ...



Suche in deinem Ort